»Sensorium für Hintergründiges – Die Autorin Stefanie Gregg schaut gerne in die Tiefen der Psyche.«

Süddeutsche Zeitung

_____________________________________________________________

Aktuelles:

_______________________________________________________

 

Neuerscheinung Mai 2018 ab jetzt vorbestellbar:

"Der Sommer der blauen Nächte"

 

Pressestimmen zum aktuellen Buch "Mein schlimmster schönster Sommer":

» Nun, wie man ohne Umschweife literarische Wirkungstreffer erzielt, weiß Stefanie Gregg. Die (...) Autorin (...) ist geübt darin, das Kopfkino des Rezipienten mit schnellen, knackigen Gedanken und Szenen anzukurbeln.« 
Süddeutsche Zeitung, 25. März 2017

» Aberwitzig und bittersüß. « Main Post, Februar 2017

» Eine anrührende [...] und nachdenklich stimmende Geschichte, in der der Humor nicht zu kurz kommt. « 
Dominique Salcher, Münchner Merkur, 18.03.2017

» Ein Bulli ist der heimliche Held in Stefanie Greggs Unterhaltungsroman.« 
Ursula März, Die ZEIT, 17. Mai 2017

Neuerscheinung:

"Mein schlimmster schönster Sommer"

Aufbau Verlag

)In jeder guten Buchhandlung oder online)
Siehe hier

Die Süddeutsche Zeitung schreibt am 25. März 2017:

Männerfaustgroß. Nicht tennisballgroß, nicht taubeneigroß, und schon lange nicht mehr kirschkerngroß: Nein, im Körper der Protagonistin ist ein echter Kaventsmann von Tumor herangewachsen: "Männerfaustgroß".

Nun, wie man ohne Umschweife literarische Wirkungstreffer erzielt, weiß Stefanie Gregg. Die (...) Autorin (...) ist geübt darin, das Kopfkino des Rezipienten mit schnellen, knackigen Gedanken und Szenen anzukurbeln."

 

Die ZEIT schreibt am17. Mai 2017:

"Ein Bulli ist der heimliche Held in Stefanie Greggs Unterhaltungsroman Mein schlimmster schönster Sommer. "

 

_______________________________________________________

 

Die Süddeutsche Zeitung schreibt am 20.10.2016 über "Liebe, Mord und ein Glas Wein":
Dass Gregg, die zuvor primär Romane geschrieben hat, die kleinere literarische Form auch beherrscht, zeigt sie freilich in "Liebe, Mord und ein Glas Wein". (...) Sowohl ihr als auch Struckmeyer gelingt es, den Leser schnell und dramaturgisch packend in die Handlung eintauchen zu lassen, den Plot mit angemessenem Tempo zu dirigieren, mal lakonisch, mal poetisch, bis zur (oft bösen) Pointe."
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/ottobrunn-in-jedem-anfang-wohnt-ein-mord-1.3215185

_______________________________________________________

 

Lesungen 2018: 

(Termine je Jahr von Januar bis Dezember sortiert)

 

2. März: Bottrop, 19.30. Ladies Crime Night, Lebendige Bibliothek Bottrop/ Kulturzentrum im Filmforum

Kulturzentrum im Filmforum, Blumenstrauß. 12, 46236 Bottrop

Es lesen: Stefanie Gregg, Ingeborg Struckmeyer u.v.a.

 

7. März: Ismaning, 20.00. Ladies Crime Night, Gemeindebibliothek Ismaning

Mühlenstr. 17, 85737 Ismaning

 Es lesen: Stefanie Gregg, Anette Hinrichs, Nicole Neubauer, Manuela Obermeier u.v.a.

 

15. März: München, 20.00. Theater Drehleier

Rosenheimerstr. 123, 81667 München

Stefanie Gregg liest aus "Duft nach Weiß".
Mit Ingeborg Struckmeyer, Lisa Graf-Riemann und Cathrin Moeller

 

 

18. Mai: Nürnberg, 20.00. Ladies Crime Night, Ringhotel Nürnberg

Pillenreuther Str. 1, 90459 Nürnberg

Es lesen: Stefanie Gregg, Nicole Neubauer, Janet Clark u.v.a.

 

3. November, Feldafing, Café Max.

 

Bahnhofsstraße 70, 82340 Feldafing.

 

 

_______________________________________________

 

Bei Lesungsanfragen wenden Sie sich bitte an meine Leseagenur:

CR-Leseagentur, Christine Rothwinkler Raistingerstr.10, 82407 Wielenbach, Tel: 0881/49679, www.cr-leseagentur.de

 

 

 

 

 

Stefanie Gregg bei Facebook
Stefanie Gregg bei Twitter

Premierenlesung "Mein schlimmster schönster Sommer"

---------------------------------

Video-Rezension vom "Duft nach Weiß"