Sehr geehrte, liebe Veranstalter,
wir bieten Ihnen folgende, verschiedene Veranstaltungsformate an:

Bei Lesungsanfragen wenden Sie sich bitte an meine Leseagentur:

CR-Leseagentur Christine Rothwinkler, Raistingerstr. 10, 82407 Wielenbach, Tel.: 0881/49679, www.cr-leseagentur.de.

 

I. Lesungen

Ich lese gerne! Ob zu meinen neuesten Büchern oder auch zu älteren, ich stelle gerne einem Publikum das vor, was ich so lange einsam recherchiert, erdacht, geschrieben und tausendmal überarbeitet habe.

Natürlich lese ich Textstellen aus meinen Büchern, vor allem jedoch erzähle ich über den Prozess des Schreibens, darüber, wie man zu einem Buch kommt, über den Buchmarkt, über Agenturen, Verleger, Lektoren und Autorenkollegen. Darüber, ob man Mitspracherecht bei Covern und Klappentext hat, und eventuell auch über das Finanzielle...

Und darüber, warum man trotzdem allem schreiben MUSS.

 

II. "Wahrheit oder Wein"

„Wahrheit oder Wein“ heißt das Programm des Autoren- und Kabarettistenduos Stefanie Gregg und Moses Wolff. Es ist ein Abend mit Comedy, Lesungen und Talk!

Die beiden Autoren werden nicht nur aus ihren druckfrischen Werken vorlesen, sondern miteinander über das Autorenleben sprechen und dabei nicht vergessen, den nötigen Alkoholkonsum je Roman zu erörtern.

Im zweiten Teil des Abends dürfen die Zuschauer den Autoren Fragen stellen. 

Da die Autoren sich beim folgenden mäßigen oder übermäßigen Weingenuss auf keinen Fall langweilen wollen und die üblichen Interviewfragen an Autoren zigfach gehört und beantwortet haben, bitten sie um die unmöglichsten, indiskretesten und übergriffigsten Fragen. Dann haben die beiden zwei Möglichkeiten: „Wahrheit oder Wein“ – Gnadenlos ehrlich sein oder trinken.

Einen launigen Abend kann man sich erwarten!

 

Und, falls die Fragen gut sind, trinkt das Autorenduo beim Signieren mit den Zuschauern weiter – versprochen!

 

 

III. "Blaue Nächte"

 - Eine literarisch-musikalische Reise durch Italien und Frankreich.

 

Ein ganz besonderer Abend, der sie bezaubern, unterhalten und kulturell verführen wird.

Die Sopranistin Anna-Magdalena Perwein und die Schriftstellerin Stefanie Gregg, begleitet von der japanischen Pianistin Mayuko Obuchi, verbinden ihre Künste zu einer außergewöhnlichen Kombination.

Lieder von Bach, Schumann oder Strauss, berühmte Opernarien von Puccini und Lehar, sowie bekannte Chansons von Edith Piaf wechseln sich mit literarischen Auszügen aus einem Roman von Stefanie Gregg ab. 

Landschaften von den Cinque Terre über Marseille und Rousillon spiegeln sich mit ihren Farben in Greggs Texten wieder: Blau wie der Himmel und das Meer, Orange-rot wie der Sandstein und die Sonne. 
So illustrieren, untermalen und ergänzen sich die Künste von Wort und Gesang in ganz besonderer Weise gegenseitig.

Der Roman „Der Sommer der blauen Nächte“ führt die Protagonistin nach Italien und Frankreich – den großen Ländern der klassischen Musik. Jule, eine junge Psychologin, findet im Nachlass ihrer Mutter Briefe, die sie veranlassen, sich auf deren Spuren zu begeben. Sie erfährt Dinge, die sie nie vermutet hätte. Und dennoch wird die Reise auf der Suche nach diesen Familiengeheimnissen eine Reise zu ihr selbst.

Neugierig geworden? Dann lassen Sie sich ein, auf einen ganz besonderen Abend! 

 

 

IV. Kriminaltalk

Krimi - wieviel Wahrheit, wieviel Fantasie?
Eine Krimiautorin und ein Hauptkommissar im Talk

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen von Polizei und Krimis!

 

Stefanie Gregg liest Stellen aus ihrem neuen Krimi, in dem Hauptkommissar Fricke einer Bande von Organhändlern in München auf der Spur ist. 
Im lockeren Gespräch miteinander wird Hauptkommissar Matthias Bürgel diese Stellen kommentieren und beurteilen, ob die fachlichen Stellen der Wirklichkeit des realen Polizeialltags entsprechen.

Wie sehen reale Ermittlungen aus? Was kann ein Gerichtsmediziner? Wie sieht ein Tatort aus? Wie reagiert ein Kommissar auf seine erste Leiche? 

Diese und viele andere Fragen werden diskutiert.

 

Stefanie Gregg wird auch ein grausames Kriegsszenario in Afrika vorlesen.

Hier stellt der Hauptkommissar seine ureigenen Erfahrungen dagegen. Denn er war im Kosovo stationiert, er weiß, wie Krieg in der Realität ist.

 

Dann liest Matthias Bürgel, der selbst ebenfalls Krimiautor ist, aus seinem Thriller Imago. – Und darf sich diesmal Stefanie Greggs Fragen stellen, wieviel Realität in seinen Büchern steckt.

 

Schließlich stellen sich die beiden auch allen Fragen hinsichtlich Krimi-Fiktion oder polizeilicher Ermittlung, die den Zuschauern mittlerweile auf der Zunge brennen.

 

Machen Sie sich auf einen spannenden und interessanten Abend gefasst, mit viel krimineller Fantasie und viel kriminellem Polizeiwissen.

 

 

 

Stefanie Gregg bei Facebook
Stefanie Gregg bei Twitter

Premierenlesung "Mein schlimmster schönster Sommer":

Interview: